Ungesättigte Fettsäuren was ist das?

Unserem Körper dienen ungesättigte Fettsäuren unter anderem als Bestandteil der Zellen und sorgen dafür, dass diese flexibel bleiben. Zudem besteht unser Gehirn zu den meisten Teilen aus Fett. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind die wichtigsten Fette des Gehirns. Zudem wirken einige mehrfach ungesättigte Fettsäuren entzündungslindernd, unterstützen die Zellteilung, beugen Krebs vor und unterstützen die Darmflora.

Gesättigte Fettsäuren was ist der Unterschied?


Kurz gesagt: ungesättigte Fettsäuren sind besonders wertvoll und stecken in pflanzlichen Fetten zudem sind diese wichtig für Körper und Geist. Ungesättigte Fettsäuren sind ungesund und stecken in tierischen Fetten.

Omega 6 und Omega 3

Omega 6 Fettsäuren sind lebensnotwendig und müssen über die tägliche Nahrungszuguhr aufgenommen werden. Diese sind wichtig für die Energieproduktion, Knochen, Haut und Haargesundheit. Zudem soll die erhöhte Aufnahme von Omega 6 Fettsäuren den Cholesterinspiegel im Blut senken.

Folgende positive Wirkungen werden der Omega 3 Fettsäure nachgesagt

Auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bewertet Omega-3-Fettsäuren als positiv und kann oben genannte Punkte stützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.